Reformprozess Profil und Konzentration

Das Ewige im Jetzt - Ein theologisches Leitwort für PuK?

Das Ewige im Jetzt - Ein theologisches Leitwort für PuK?

Das Ewige bezeugen und das Jetzt wahrnehmen.

Bild: iStock-CHBD

PuK schlägt vor, die kirchliche Arbeit vor Ort anhand des strategischen Hauptleitsatzes und der
daraus entwickelten Grundaufgaben neu zu durchdenken.

Was sind die Lebensfragen der Menschen hier und jetzt und welche Aufgaben ergeben sich daraus für die Kirche vor Ort? Wo ist „Energie“ und Motivation und wo hängen wir mit viel Aufwand an Arbeitsformen, die einmal gute Lösungen waren, es heute womöglich aber nicht mehr sind? Die konkreten Aufgaben von Kirche ergeben sich damit aus einem fruchtbaren, kreativen und spannungsvollen Aufeinandertreffen und Durchdringen von biblischer Botschaft und heutiger Lebenswirklichkeit. Neu ist diese Beschreibung natürlich nicht (so wie in PuK vieles nicht „neu“ ist, sondern Bewährtes verstärken möchte). Jede gute Predigt hat den Anspruch, diese Durchdringung von Evangelium und Lebenswirklichkeit zu leisten. Das könnte aber auch für die Kirchenentwicklung insgesamt als Anspruch formuliert werden, daher möchten wir für PuK ein theologisches Motto vorschlagen.

Mehr zum Thema

Im 20. Jahrhundert war es der Theologe Paul Tillich, der dazu ermutigte, viel konsequenter als bisher Theologie als Dialog zu verstehen, als Beziehung der göttlichen Offenbarung zur heutigen Lebenswelt. Genau dies geschehe in Kirche vielfach nicht, analysierte er. Das Problem der Kirche sei – so einer seiner Spitzensätze – dass sie auf die Fragen der Gegenwart die Antworten des 16. Jahrhunderts gebe. 1964 erschien ein Aufsatzband von Paul Tillich mit dem programmatischen Titel „Das Ewige im Jetzt“. Mit diesem Titel könnte auch das knapp und verständlich
auf den Punkt gebracht werden, um was es PuK geht: Das „Jetzt“ wahrzunehmen, neugierig, hörend, lernend Kirche sein – und darin das „Ewige“ bezeugen, als Verheißung, als weiter Raum und offener Himmel inmitten des Alltags, mit den Bildern des Evangeliums und der Botschaft von Kreuz und Auferstehung.

Die ersten Reaktionen auf dieses Leitwort waren ermutigend: sehr inspirierend, kurz und verständlich, etwas zum Weiterdenken…. Was meinen Sie? Taugt dieser kurze geistliche Satz, um etwas deutlich zu machen von dem, was Kirche heute aufgetragen ist? Schreiben Sie uns an puk@elkb.de. Wir freuen uns auf Ihre Meinung!


28.08.2018 / ELKB