Bayreuth

Christus verbindet Welten

Regionalbischöfin Dorothea Greiner (Mitte)  im internationalen Gottesdienst.

Menschen mit und ohne Taufe sind im Internationalen Gottesdienst willkommen.

Bild: Kirchenkreis Bayreuth

Unter dem Motto „Christus verbindet Welten“ findet seit Advent 2015 ein monatlicher Abendmahlsgottesdienst in der Stadtkirche Bayreuth statt. Der nächste wird am Samstag, 16. November, gefeiert.

Bei dem Gottesdienst am Samstag, 16. November,  werden Menschen aus China besonders in den Blick genommen. Ein Teil der Lesungen und Gebete ist in chinesischer Sprache. Schwester Anna-Maria aus der Wiesche, frühere Priorin der Christusbruderschaft Selbitz, und der Pegnitzer Dekan Gerhard Schoenauer halten die beiden kurzen Predigten. Musikalische Akzente setzen Merle Neumann mit Band und der Chor „Vielharmonie“ des CVJM Bayreuth.

Eingeladen sind alle Menschen und insbesondere Flüchtlinge, ausländische Studierende und Mitbürger. Damit Menschen verschiedener Herkunft und Sprache den Gottesdienst mitfeiern können, wird er vornehmlich in Englisch gehalten und es gibt ein Gottesdienstheft in sechs Sprachen.

Neben einer englischen gibt es auch eine deutsche Kurzpredigt. Beim Fürbittgebet sind Menschen aller sechs Sprachen beteiligt; das Vaterunser und das Glaubensbekenntnis spricht jeder Teilnehmende in der eigenen Muttersprache. Auch die Lieder können meist in mehreren Sprachen gesungen werden. Die Orgel, eine Band und ein jeweils anderer (Gospel-)Chor aus der Umgebung gestalten den Gottesdienst musikalisch aus. Durch das Liturgieheft in den sechs Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Farsi, Arabisch und Russisch können viele mitfeiern.

Mehr zum Thema

Im Grundzug handelt es sich um einen evangelisch-lutherischen Abendmahlsgottesdienst, zu dem alle Konfessionen, ja alle Menschen, eingeladen sind. Wer nicht getauft ist, kann sich anstelle des Abendmahlsempfangs segnen lassen.

Gerahmt wird der Gottesdienst durch eine Phase gemeinsamen Singens vor Beginn und durch eine Zeit der Begegnung mit internationalem Fingerfood nach dem Segen. Alle, die zum Gottesdienst kommen, sind herzlich gebeten - wenn sie möchten - kleine Speisen für ein buntes Buffet mitzubringen.

Seit dem Dezember 2015 findet der "Internationale Gottesdienst" monatlich jeweils am Vorabend des dritten Sonntags im Monat statt. Beginn ist jeweils um 17 Uhr, bzw. mit Singphase eine Viertelstunde vorher. Die neu gestaltete Stadtkirche Bayreuth als Predigtkirche der Regionalbischöfin ist dafür der richtige Ort.

Unter Leitung von Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner wurden für den Internationalen Gottesdienst zwei Liturgiehefte entwickelt, die auch an anderen Orten verwendet werden können: eines in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch und ein Zweites in Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Farsi und Arabisch. Der Ablauf ist in beiden Liturgieheften derselbe.


13.11.2019 / Kirchenkreis Bayreuth