Jugendliche lesen die ganze Bibel vor

Weiden lädt zum Bibel-Marathon

Eine Hand blättert in der Bibel

Fünf Tage lang wird in der Markuskirche Weiden nonstop aus der Bibel vorgelesen - ein Beitrag der Gemeindejugend zum Reformationsjubiläum.

Bild: Götte

Die evangelische Jugend St. Markus in Weiden will einen eigenen Beitrag zum Reformationsjubiläum beisteuern: In einem Bibellese-Marathon wird ohne Pause die Bibel vorgelesen.

"Martin Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt, also soll sie auch zu Gehör kommen", sagt der Weidener Pfarrer Dominic Naujoks. Die Jugendlichen und viele andere Personen lesen von Mittwoch (14. Juni) bis Sonntag (18. Juni) in der Markuskirche Weiden die ganze Bibel nonstop laut vor - Tag und Nacht - egal ob Leute zuhören oder nicht. Jeder werde 30 Minuten lang oder auch im Zweierteam lesen, dann sei der Nächste dran. Es würden bekannte und unbekannte Personen mitwirken, Politiker, Geistliche, Künstler, Leute verschiedener Konfessionen und aus verschiedenen Gemeinden. Es sei auch daran gedacht, einzelne Abschnitte in anderen Sprachen zu lesen, hieß es.

Übernachtungsmöglichkeit

Am Mittwoch ab 10 Uhr soll mit der Schöpfungsgeschichte begonnen werden. Dann geht es gemäß dem Bibel-Leseplan ununterbrochen weiter, bis am Sonntag das Buch der Offenbarung fertig gelesen ist. Es könne an diesen Tagen sogar im Jugendraum oder Büro der Markusgemeinde übernachtet werden, berichtet der Pfarrer. "Wir werden mit der Aktion zwar nicht ins Buch der Rekorde kommen, aber für den 500. Jahrestag der Reformation ist es ein großartiger Beitrag", so Pfarrer Naujoks.


07.06.2017 / epd