Memmingen

„Auf dem Weg zur Freiheit"

Am 8.Oktober überträgt der BR einen Gottesdienst aus St. Martin in Memmingen. Diskutieren Sie mit auf Facebook und auf Twitter mit dem Hashtag #freisein.

Fernsehgottesdienst in Memmingen

Marktplatz in Memmingen mit Kirche St. Martin.

Bild: iStock_saiko3p

Am Sonntag, 8. Oktober, überträgt das Bayerische Fernsehen den Gottesdienst ab 10 Uhr live aus der Kirche St. Martin in Memmingen. Feiern Sie mit: Vor Ort, am Bildschirm oder in den sozialen Medien.

Der Gottesdienst steht unter dem Titel "Auf dem Weg zur Freiheit". Gerechte Verteilung der Steuern, demokratische Wahlen, frei leben: In einem modernen Land wie Deutschland sind das keine Forderungen, sondern Selbstverständlichkeiten. So selbstverständlich, dass wir sie nicht mehr zu schätzen wissen?

Mehr zum Thema

Im Zuge der reformatorischen Bewegung um Martin Luther haben gerade die einfachen Leute ihre Chance gesehen und begannen selbstbewusst Forderungen zu stellen.  Ihre Abgaben sollten dem Gemeinwohl zugutekommen, sie wollten ihren Pfarrer selbst wählen und vor allem: Sie wollten frei sein! Im Jahr 1525 kamen in Memmingen 50 Abgeordnete der Bauernschaften zusammen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen - die „Zwölf Bauernartikel“ entstanden. Obwohl diese bei den Herrschaften damals auf wenig Gegenliebe stießen, bleiben ihre Forderungen doch aktuell.

Vor und während des Fernsehgottesdienstes wollen wir das diskutieren. Die Projektstelle Social Media der ELKB hat dafür einen „second sreen“ eingerichtet: auch auf Facebook und Twitter lässt der Gottesdienst verfolgen und mit Kommentaren und eigene Gedanken interaktiv mitfeiern. Twitter ist mit Vor- und Nachberichten, allen Teilen des Gottesdienstes, Links zu Liedtexten und Zusatzinformationen sowie User-Beiträgen dabei das Live-Medium. Der verwendete Hashtag ist #freisein.

Auf Facebook gibt es auf der Seite der Landeskirche schon in der Woche zuvor Posts zu den Themen des Gottesdienstes, bei denen Zuschauer und User in Kommentaren miteinander ins Gespräch kommen können. Während des Gottesdienstes gibt es Posts zu einzelnen Teile des Gottesdienstes, die zum digitalen Gespräch einladen. Während der Liveübertragung landen alle Beiträge aus Twitter und Facebook wie auch Gebete und Fragen direkt in der Kirche und werden von dort auch beantwortet. Zitate aus Userbeiträgen kommen dann auch im Gottesdienst vor.

Musikalisch wird der Gottesdienst aus der Memminger St. Martin Kirche mitgestaltet von der Kinderkantorei St. Martin, vom Bläserchor St. Martin unter der Leitung von Rolf Spitz und von dem Tenorsaxophonisten Christian Elien aus Augsburg. Die musikalische Leitung hat KMD Hans-Eberhard Roß. Es predigt Dekan Christoph Schieder, die Liturgie gestaltet Dekanin Claudia Schieder.


02.10.2017 / Evangelisch im BR/ELKB