Kirchentag in Unterfranken

Unterwegs zum MITEINANDER

Kirchentag Unterfranken

"Unterwegs zum MITEINANDER - MITEINANDER unterwegs" ist das Motto des diesjährigen unterfränkischen Kirchentages.

Bild: Kirchentag Unterfranken

Im Schlosspark Castell findet am Sonntag, 19. Juni der 8. Kirchentag in Unterfranken statt. Im Eröffnungsgottesdienst unter freiem Himmel predigt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Die Evangelischen Dekanate Castell, Kitzingen und Markt Einersheim veranstalten den Kirchentag im unterfränkischen Castell unter dem Motto "Unterwegs zum MITEINANDER - MITEINANDER unterwegs". Nach dem 10 Uhr Gottesdienst im Schlosspark haben die Teilnehmer des Kirchentages die Gelegenheit über den "Markt der Möglichkeiten" zu schlendern. In der Reithalle stellen sich Gruppen und Vereine, wie das Diakonische Werk Kitzingen, die Evangelische Jugend Unterfranken, die Notfallseelsoge, die Partnerschaft Dekanat Castell - Papua Neuguinea oder die Dorfhelferinnen, vor.

Bei der aktuellen Stunde auf dem Gottesdienstplatz steht Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ab 13 Uhr zum Gespräch bereit. Ab 14.30 Uhr haben die Besucher des Kirchentages in Castell die Wahl: In der Johanniskirche findet ein Gospelkonzert statt, während auf den Podien zu drei verschiedenen Themen diskutiert wird.

Mehr zum Thema

Auf dem Gottesdienstplatz wird es um das "Miteinander der Kulturen" gehen. Den Impuls für das Gespräch gibt Martin Becher vom Bayerischen Bündnis für Toleranz. Im großen Zelt am Parkplatz wird über das "Miteinander der Religionen" geredet werden. Dazu wird Kirchenrat und Islambeauftragter der ELKB Rainer Oechseln den Einstieg liefern. Den Anstoß für die Diskussion im Saal im Gemeindehaus zum "Miteinander der Generationen", wird der Präsident des Diakonischen Werkes Bayern Michael Bammessel geben.

Mit der Schlussandacht und dem Reisesegen von Dekan Matthias Büttner klingt der 8. Kirchentag in Unterfranken im Schlosspark Castell gegen 17 Uhr aus.

Parallel zum Kirchentag findet der Kinderkirchentag im Schlosspark Castell statt. Für die Kinder wird ein eigenes Zelt zur Verfügung stehen. Beim Kindergottesdienst geht es um Martin Luther. Beeindruckende Bühnenbildern wurden bereits gefertigt, eine Band übernimmt die musikalische Mitgestaltung des Gottesdienstes. Ab 11 Uhr können sich die Kinder in einer aufwändig gestalteten Spielstraße mit vielen Stationen und Möglichkeiten austoben oder sich ruhig beschäftigen. Je nach Lust und Laune. Auch für die Kinder gibt es eine eigene Schlussveranstaltung, die ebenfalls um 17 Uhr endet. Für die Kinder gibt es einen eigenen Getränkestand und Verpflegung.


13.06.2016 / Kerygma