Fachstelle für Frauenarbeit

Theologie geschlechterbewusst studieren

Fernstudium FrauenWerkStein

In Bayern wird erstmals die Fachstelle für Frauenarbeit im FrauenWerk Stein e.V. den neuen Fernstudiengang "Theologie geschlechterbewusst - kontextuell neu denken" anbieten.

Bild: Fachstelle Fauenarbeit

Außerhalb der Hochschulen ein Studium der geschlechterbewussten und feministischen Theologien zu absolvieren - das ermöglicht die Fachstelle für Frauenarbeit mit einem neuen Fernstudiengang.

Ab dem 24. September 2016 wird es dank des FrauenWerkes Stein e.V. und dessen Kooperation mit dem Lehrstuhl für Feministische Theologie und Gender Studies der Augustana-Hochschule Neuendettelsau, möglich sein "Theologie geschlechterbewusst - kontextuell neu denken" zu studieren. Das Studium ist als Fernstudium konzipiert mit Phasen des Eigenstudiums und Präsenzphasen in einem Tagungs- und Gästehaus. Der Studiengang umfasst sieben Wochenend-Module sowie ein Abschlusswochenende in Stein und wird mit einer Abschlussarbeit beendet sowie mit einem Zertifikat der Landeskirche bescheinigt.

"Das Fernstudium „Theologie geschlechterbewusst“ steht sowohl Männern als auch Frauen offen. In der neu überarbeiteten Fassung spricht es alle Altersgruppen an. Formale Voraussetzungen gibt es keine, aber man sollte eine gewisse Freude an der Arbeit mit Texten mitbringen. Wer sich vorstellen kann, einen Text mit Textmarker in der Hand zu lesen und das Gelesene anschließend mit unterschiedlichen Methoden zu reflektieren, ist bei uns genau richtig", erklärt Pfarrerin Tina Binder, die die Studienleitung übernehmen wird, im Evangelischen Sonntagsblatt aus Bayern.

Mehr zum Thema

Der EKD-weite Fernstudiengang wurde von den Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit dem Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie und der Evangelischen Arbeitsstelle Fernstudium des Comenius-Institutes entwickelt. Es ist eine Neubearbeitung und Weiterentwicklung des Fernstudiums Feministische Theologie und soll ein Meilenstein für eine zukunftsfähige Theologie sein. Für Bayern - und damit erstmals im süddeutschen Raum - wird die Fachstelle für Frauenarbeit im FrauenWerk Stein e.V. den neuen Fernstudiengang anbieten. Schirmherrin ist Professor Dr. Renate Jost vom Lehrstuhl für feministische Theologie und Gender Studies an der Augustana-Hochschule, Neuendettelsau.

Das Fernstudium ermöglicht Interessierten außerhalb der Hochschulen ein Studium der geschlechterbewussten und Feministischen Theologien. Es leistet einen Beitrag, um die von feministischen und geschlechterbewussten Theologen und Theologinnen betriebene universitäre Theologie in den Horizont und die Lebenswelt der Frauen und Männer an der Basis zu übersetzen. Es bietet einen Überblick über die Entwicklung der feministischen und geschlechterbewussten Theologien seit den 1960er Jahren in allen theologischen Disziplinen. Anhand zahlreicher Originaltexte lassen sich im Fernstudium die Diskussionen Kontroversen und Entwürfe nachvollziehen.

Dabei ist das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst - in amtlicher Terminologie - eigentlich kein Studium, sondern ein Fernunterricht oder auch ein Fernkurs. Es gilt als eine Fortbildungsmaßnahme, die als Vollstudium etwa 18 Monate umfasst. Der neue Studiengang kann allerdings auch als Teilstudium absolviert werden. Auf Anfrage ist sogar die Belegung einzelner Module möglich. Die Anmeldungen werden bis zum 1. Juli 2016 erbeten.


23.05.2016 / ELKB/FrauenWerk Stein e.V.