Nürnberg

Islamwochen gegen Angst

Islamwochen gegen Angst

Die Veranstaltungen der Christlich-Islamischen Dialogwochen 2017 thematisieren die Verstrickungen zwischen Abgrenzung und Selbstausgrenzung, zwischen Politik und Medien.

Bild: iStock-mustafagull


Unter dem Motto "Wege aus der Angst" stehen die Nürnberger christlich-islamischen Dialogwochen in diesem Jahr vom 24. April bis 23. Mai.

Man werde den Teufelskreis aus populistischer Stimmungsmache und subtilen Ängsten thematisieren, der derzeit das friedliche Miteinander der Religionen und Weltanschauungen in der Gesellschaft bedrohe, sagte der Leiter des christlich-islamischen Begegnungszentrums "Brücke-Köprü", Thomas Amberg, am Montag. Die Dialogwochen 2017 würden auf sechs Veranstaltungen der Frage nachgehen, ob der Dialog der Religionen Wege aus der Angst weisen könne.

"Christliches Abendland versus Islam?" ist der Titel der ersten Veranstaltung am 24. April (Montag) in der evangelischen Stadtakademie. Hierbei gehe es um die ambivalente Rolle der Medien und Social Media beim gegenwärtigen Diskurs um Leitkultur und Religionen. Referenten sind Johanna Haberer vom Lehrstuhl für Christliche Publizistik der Universität Erlangen-Nürnberg und Volkan Altunordu, Redakteur der Nürnberger Nachrichten.
 

Mehr zum Thema


"Meine Angst - Deine Angst" heißt es am Dienstag, 2. Mai,  um 19 in der "Brücke-Köprü". Christen und Muslime wollen miteinander über ihre Sorgen und Ängste angesichts der gegenwärtigen Entwicklung in Deutschland sprechen. Dass auch "Musik gegen die Angst" helfen kann, will die Veranstaltung am Samstag, 6. Mai, in St. Egidien beweisen.

Der katholische Theologe Klaus von Stoch (Paderborn) setzt sich am Dienstag,16. Mai,  mit der "Herausforderung Islam: Christliche Annäherungen" auseinander. "Von der Angst zum Vertrauen" führen Texte und Musik aus Christentum und Islam, die unter anderem Scheich Süleyman Bahn und Pfarrerin Sigrid Klever am 20. Mai (Samstag) in der Sufi-Gemeinde Mevlana präsentieren. Den Abschluss der Dialogwochen bildet die Jugendveranstaltung am Dienstag, 23. Mai. "Tea-Time. Trau dich, einzutauchen", lautet der Titel.
 


20.04.2017 / epd