Jubiläum

125 Jahre Herzogsägmühle

Die bunte VielfaHerzogsägmühle versteht sich als ORT ZUM LEBEN und wird getragen vom Verein „Innere Mission München – Diakonie in München und Oberbayern e. V.“

125 Jahre Herzogsägmühle

Das Jahresmotto 2019 der Diakonie Herzogsägmühle heißt: HerzZeiten

Bild: Diakonie Herzogsägmühle

Ein politisches Streitgespräch, Clown-Akrobatik,  ein Open-Air-Konzert und ein Gottesdienst: Am Dorffest-Wochenende vom 5. bis 7. Juli 2019 feierte Herzogsägmühle Jubiläum.  

Der Auftakt zum Festwochenende war am 5. Juli in der Deckerhalle am Dorfplatz. Hier fand ein politisches Streitgespräch zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen statt. Es diskutierten Landesbischof Heinrich Bedfrod-Strom, der bayerische Ministerpräsident a.D., Dr. Günther Beckstein, die ehemalige Abgeordnete des Bayerischen Landtages und Vorsitzende der Partei "mut"  Claudia Stamm, der Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg e.V. Dr. Benjamin Idriz, der Altbürgermeister der Stadt München Christian Ude sowie der Dorfrat und Bürger von Herzogsägmühle. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Heribert Prantl von der Süddeutsche Zeitung.

Mehr zum Thema

Nach der Podiumsdiskussion ging es in der Deckerhalle mit den Konzertakrobaten Gogol & Mäx weiter. Crossover Fusion hieß das Konzert, das die Musikschule Pfaffenwinkel unter Leitung von Marcus Graf mit extra zum Jubiläum angereisten Überraschungsgästen am Samstagabend gegeben wurde.

Am Sonntag war dann das 125. Dorffest mit Gottesdienst und buntem Programm. Für Familien und Menschen mit Behinderung bauten die Schülerinnen und Schüler der Heilerziehungspflegeschule einen großen, rollstuhlgeeigneten Spieleparcours auf. Fahrten mit dem Feuerwehrauto und einer Rikscha waren möglich. Traditionell klang das Dorffest mit dem Dämmerschoppen der Herzogsägmühler Feuerwehr aus.

125 Jahre Herzogsägmühle Diskussionveranstaltung

Prominente Gäste beim politischen Streitgespräch im Rahmen der Jubiläumsfeier 125 Jahre Herzogsägmühle.

Bild: ELKB


08.07.2019 / Herzogsägmühle