Kampagnen

Fastenaktion füreinander einstehen

Fastenaktion 2017: Für ein gerechtes Europa

Fastenaktion 2017, Tschechien, Titelbild

Mit der Fastenaktion "füreinander einstehen" sammelt die bayerische Landeskirche Geld für Partnerkirchen in Mittel- und Osteuropa und fördert wichtige Projekte in diesen Kirchen.

Bild: ELKB

Die bayerische Landeskirche unterstützt mit der Fastenaktion im Reformationsjubiläumsjahr ganz bewusst die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder und ihren Einsatz für ein gerechtes Europa. 

In einem Land, wo weniger als 20 Prozent überhaupt einer Religion angehören, ist die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder (EKKB) mit rund 70.000 aktiven Mitgliedern noch eine der bedeutenderen Konfessionen. Dabei gibt es im Einzugsbereich der Stadt Prag aufstrebende Gemeinden mit guter Infrastruktur und einer lebendigen Jugendarbeit, aber auch sehr kleine Gemeinden in Westböhmen, wo nur noch eine handvoll Besucher sich zum Gottesdienst am Sonntag versammeln.

Die Kirche der Böhmischen Brüder ist es gewohnt, in einer Minderheitensituation zu sein und sie tritt als Diasporakirche vehement für Minderheiten und Schwache ein. Sie hat verschiedene diakonische Zentren, oft ohne dabei vom Staat unterstützt zu werden. In einem offenen Brief hat sie zum Beispiel ihre eigene Regierung dazu aufgefordert, das Nein zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen zurückzunehmen und verweist darauf, dass viele Gemeinden längst etwas für Minderheiten tun. Darin heißt es: "Es fehlen politische moralische Autoritäten, die es schaffen würden, den Menschen zu sagen, dass es notwendig ist, den Flüchtlingen zu helfen.“ Die Böhmischen Brüder weisen auf einen Mangel in ihrer – und auch in unserer – Gesellschaft hin: Barmherzigkeit und Gerechtigkeit.

Zitat

Wir brauchen mehr Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, damit unsere Welt menschlicher und friedlicher wird, Wir brauchen mehr Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, damit den Menschen die Angst vor Verlust und Veränderung genommen wird. Und wir brauchen mehr Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, damit etwas sichtbar wird von der Liebe Gottes, die mit Jesus Christus in diese Welt gekommen ist. 

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm will sich mit der Fastenaktion 2017 für mehr Gerechtigkeit und Barmherzigkeit einsetzen

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ruft die Menschen auf, sich für ein gerechtes Europa einzusetzen: "Viele Menschen treibt die Sorge vor der Zukunft um. Manche haben Angst vor den Herausforderungen, die sie im Zusammenhang mit den Menschen sehen, die bei uns Schutz und Zuflucht suchen. Flüchtlinge werden als Bedrohung wahrgenommen, und die Furcht vor Veränderungen weckt zum Teil ungeahnte harte Seiten in manchen Menschen. Auch ganze Regierungen verschiedenerLänder zeigen alles andere als ein freundliches Gesicht. Sie wehren sich dagegen, in die gemeinsame europäische Solidarität bei der Aufnahme von Flüchtlingen einbezogen zu werden."

Mehr zum Thema

Die Fastenaktion 2017 steht unter dem Motto "für ein gerechtes Europa": "Wir setzen uns in unserer Landeskirche für mehr Barmherzigkeit und Gerechtigkeit ein, damit diejenigen, die alles verloren haben, nicht auch noch ihre Würde verlieren. Wir setzen uns ein für ein gerechtes Europa", so Landesbischof Bedford-Strohm.

Mit der Fastenaktion unterstützt die bayerische Landeskirche die Böhmischen Brüder zum Beispiel durch die Renovierung des Gemeindehauses in Havlíckuv Brod, rund 100 km südöstlich von Prag, zu einem Gemeindehaus für alle und einem Zentrum für ökologische Bildung. Das Gebäude wurde in 30. Jahren in der Zeit der Wirtschaftskrise gebaut und ist heute in einem sehr baufälligen Zustand, denn es wurde in den 30er Jahren nur mit einfachem Baumaterial errichtet. Die feuchten Wände, die Elektroinstallation und die Wasserleitungen müssen dringend generalsaniert werden. 15.000 Euro hat die Gemeinde schon gesammelt und die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder hat in diesem Jahr das Osteropfer für die Renovierung des Gemeindehauses bestimmt. Die Projekte, die die Fastenaktion 2017 unterstützen will, „haben alle mit der Unterdrückung der Protestanten zu tun, für die es nicht möglich war, Gebäude Instand zu halten“, so Zenker. „Deshalb wollen wir füreinander einstehen.“

Fastenaktion Füreinander einstehen: Hintergrund und Partner

Füreinander einstehen" heißt, Anteil nehmen an der Situation unserer Partner und in einer lebendigen Beziehung zu leben, von den Erfahrungen der anderen zu profitieren und die anderen mit in das Gebet einzuschließen.

Informationen zum Thema Fastenaktion 2017

Fastenaktion 2017

Spenden können Sie auch direkt bei Ihrem Pfarramt abgeben oder auf das Spendenkonto der ELKB einzahlen:
Evangelische Kreditgenossenschaft eB
IBAN DE51 5206 0410 0001 0010 00
BIC GENODEF1EK1

„Füreinander einstehen“ ist Programm für die Kirche. Mit der Fastenaktion sammelt die bayerische Landeskirche Geld für Partnerkirchen in Mittel- und Osteuropa. Damit fördert sie wichtige Projekte in diesen Kirchen, die ohne diese Unterstützung nicht möglich wären. Die Spenden helfen direkt vor Ort und die Landeskirche garantiert, dass die Spende auch zu 100 Prozent ankommt.

Die Fastenaktion "füreinander einstehen" ist eine Aktion der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Bayern, dem Martin-Luther-Verein in Bayern und dem Gustav-Adolf-Werk Bayern. "Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir dafür eintreten, dass unsere Gesellschaft ein menschliches Antlitz zeigt und sich einsetzt für die Menschen, die keine Stimme haben und am Rande der Gesellschaft stehen", so Kirchenrat Ulrich Zenker, verantwortlich für die Fastenaktion.

 


01.02.2017 / ELKB

01.06.2025