Hilfsprojekte

Syrien

Weißt du, wo der Himmel ist?

Schulklasse Syrien

„Der neue Generator bringt nicht nur Licht und Elektrizität für Geräte, wie Kopierer und Computer, sondern auch Strom für die Heizung im Winter. Strom und Wärme sind nicht mehr selbstverständlich in Syrien.“ Pfarrer Mofid Karajili, Homs (Syrien)

Bild: GAW

Viele Schulen in Syrien sind geschlossen oder zerstört. Dabei ist Bildung wichtiger denn je. Das Gustav-Adolf-Werk Bayern will mit der Konfigabe 2018 evangelische Schulen in Syrien unterstützen.

Mein Name ist Ghazal. Ich bin 16 Jahre alt und lebe in Homs in Syrien. Seit ich 11 bin, ist Krieg. Seit Ich 11 bin, höre ich jeden Tag und jede Nacht die schrecklichen Stimmen dieses Krieges: Raketen, Schüsse, Geschrei … Homs liegt in Trümmern. Viele Menschen sind tot, auch Menschen, die ich kannte und liebte. Monatelang konnten wir unsere Wohnung nicht verlassen. Meine Schwestern und ich konnten nicht zur Schule gehen. Mein Vater verlor seine Arbeit. Als meine Mutter schwer krank wurde, konnten wir sie nicht ins Krankenhaus und zu keinem Arzt bringen. Wir hatten keinen Strom und kein Wasser. Wir konnten uns und unsere Kleidung nicht waschen. Wir hatten nicht genug zu essen. Für meine Mutter gab es keine Medikamente. Jeden Tag hatten wir Angst, dass wir unsere Wohnung verlieren und sterben würden. Die Situation in Homs hat sich inzwischen etwas beruhigt. Ich und meine Schwestern gehen wieder zur Schule. Doch noch immer leben wir im Krieg und unsere Angst bleibt: vor Raketen, vor Heckenschützen, vor Autobomben. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als Frieden.“

Hilfe für evangelische Schulen in Syrien

Informationen zum Thema Konfidank 2018: Gustav-Adolf-Werk

Konfidank 2018: Gustav-Adolf-Werk

Mit deiner Spende für evangelische Schulen in Syrien schenkst du Ghazal und anderen Jugendlichen Hoffnung. Deine Hilfe kommt an:
Gustav-Adolf-Werk Bayern
IBAN: DE 65 7656 0060 0000 0245 54
BIC: GENODEF1ANS (VR-Bank Mittelfranken West)
Stichwort: KonfiDank 2018

Die arabisch-evangelische Gemeinde in Homs, zu der Ghazal und ihre Familie gehören, ist eine der christlichen Gemeinden in Syrien, die regelmäßig vom Gustav-Adolf-Werk unterstützt werden: bei der Beschaffung von Lebensmitteln, beim Bau von Brunnen oder bei der Reparatur von Kirchen, Schulen und Kindergärten, die von Raketen oder Granaten getroffen worden sind. Besonders wichtig ist es den Gemeinden, dass sie ihre Schulen offen halten können. Dafür brauchen sie Generatoren, Heizöl für den Winter, Schulbusse, Schulmaterial.

Syrien Schule Mädchen Konfidank

„Viele Schulen in Syrien sind geschlossen oder zerstört. Wenn unsere Kinder jetzt nicht mehr zur Schule gehen können, wächst eine verlorene Generation heran.“ Pfarrer Firas Farah, Qamishly (Syrien)

Bild: GAW

Ghazal wünscht sich nichts sehnlicher als Frieden. Zur Schule gehen und lernen zu können, ist für sie ein Stück Himmel mitten im Krieg. Mit eurer Konfigabe unterstützt ihr evangelische Schulen in Syrien. Ihr schenkt Kindern und Jugendlichen in Syrien Hoffnung!


21.02.2018 / GAW/ELKB

01.06.2025