da
DNA Spirale

Gentechnik steht im Zentrum der Forschungen der Fachstelle für Ethik

Bild: iStockPhoto / gl0ck

Gesundheitswesen

Fachstelle für Ethik und Anthropologie

Die Herausforderungen, die sich für den Einzelnen und die Gesellschaft aus den Neuerungen im Bereich der biomedizinischen Technik ergeben, sind immens.

Wie wir jetzt in diesem Bereich die Weichen stellen, wird auf lange Zeit die Strukturen vorgeben, für unser soziales Miteinander, die Sorge füreinander und das Selbstverständnis des Einzelnen.

Kirche und Diakonie sind nicht nur anwaltschaftlich gefordert für Mitmenschen und Mitkreatur, sondern sie selbst sind Akteure im politischen Gemeinwesen und gefordert, ihre spezifisch christliche Erfahrung produktiv einzubringen.

So will die Fachsgtelle der Sichtung und Erfassung medizinethischer Aktivitäten im Raum der bayerischen Landeskirche, dem Informationsaustausch der am medizinethischen Diskurs Interessierten sowie der Vernetzung der verschiedenen Ebenen und Beteiligten dienen. Die Fachstelle berät Mitglieder der Kirchenleitung bei medizinethischen Angelegenheiten. Sie arbeitet mit der Arbeitsgemeinschaft Krankenhausseelsorge und der Arbeitsgemeinschaft Altenheimseelsorge zusammen.

Der Stelleninhaber ist Mitglied des synodalen Unterausschusses für Ethik in Medizin und Biotechnik und arbeitet koordinierend an der Erstellung kirchlicher Handreichungen zu bioethischen Fragestellungen mit. Veranstaltungen und Gesprächsforen und Dialogveranstaltungen zu relevanten Themen werden in Zusammenarbeit mit kirchlichen Bildungs-Institutionen, akademischen Einrichtungen oder medizinisch Tätigen geplant und durchgeführt.

Die Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen ist an der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) angesiedelt und arbeitet mit vier Schwerpunkten in diesem Themenbereich:

Die Fachstelle berät landeskirchliche Gremien und Einrichtungen in Fragen der Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen, besonders in bioethischen Fragestellungen.

Die Fachstelle nimmt teil an oder initiiert Bildungsveranstaltungen im genannten Themenfeld; zum Beispiel Fort- und Weiterbildung für Mitarbeitende in der Krankenhaus- und Altenheimseelsorge; Mitwirkung an allgemeinen öffentlichen Bildungsveranstaltungen.

Die Fachstelle betreibt projektbezogene Forschung zu einschlägigen Themen in Kooperation mit dem TTN und/oder anderen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen.

Themen- und tätigkeitsbezogene Vernetzung innerkirchlicher Einrichtungen im akademischen Umfeld sowie diversen Bildungseinrichtungen.

10.04.2018
Andrea Seidel

Mehr zum Thema

weitere Informationen zum Artikel als Downloads oder Links

Ansprechpartner für Gesundheitswesen

Prof. Dr. Arne Manzeschke

Prof. Dr. Arne Manzeschke

Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen der ELKB
Evangelische Hochschule Nürnberg
Bärenschazstr. 4
90429 Nürnberg

Tel.: 0911/27253-864
Fax: 0911/27253-799
E-Mail Webseite