Pressemitteilung vom 19.6.2012

Finanzchef der bayerischen Landeskirche geht vorzeitig in Ruhestand: OKR Claus Meier beendet Dienst aus gesundheitlichen Gründen zum 30. September

Oberkirchenrat Dr. Claus Meier (63) beendet zum 30. September aus gesundheitlichen Gründen seinen Dienst als Leiter der Finanzabteilung im Landeskirchenamt. Einem entsprechenden Antrag Meiers auf eine vorzeitige Ruhestandsversetzung hat der Berufungsausschuss der Landeskirche unter Vorsitz von Synodalpräsidentin Dorothea Deneke-Stoll zugestimmt.

Meier, promovierter Volkswirt, ist seit 1994 als Oberkirchenrat und Mitglied der Kirchenleitung  verantwortlich für Haushalt, Finanzen und Vermögen, für finanzielle Planungs- und Grundsatzfragen, Controlling, Beteiligungsmanagement sowie Pfründestiftungen und Liegenschaften der Landeskirche.

Er ist Mitglied im Finanzbeirat der EKD, im Haushaltsausschuss der EKD-Synode und der VELKD-Generalsynode, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) sowie Mitglied im Verwaltungsrat der EIKON Media GmbH (Film- und Fernsehproduktion). Seinem Engagement für die evangelische Publizistik verdankt sich auch die Entstehung des evangelischen Magazins chrismon.

Die von der bayerischen Landeskirche in das Evangelische Siedlungswerk in Bayern (ESW GmbH) ausgegliederten Aufgaben im Bereich der Immobilienwirtschaft begleitet er als Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Darüber hinaus ist Meier als Finanzfachmann Mitglied in Gremien verschiedener deutscher Banken.

Die offizielle Verabschiedung von Claus Meier wird im Herbst stattfinden. 

München, 19. Juni 2012
Johannes Minkus, Pressesprecher


Ende des Inhalts. Um zur Navigation zu springen drücken Sie