Weltgebetstag am 06. März

"Begreift Ihr meine Liebe?"

Eine Präsentation aus Davos führt mit Fotos und Musik in das Lebensgefühl auf den Bahamas ein. Erklärungen zu Land und Leuten gibt es in den Kirchengemeinden.

"Frauen aller Länder laden ein", heißt es wieder, wenn am Freitag, 06. März in zahlreichen Kirchen Bayerns Weltgebetstag gefeiert wird. In diesem Jahr wurde die Liturgie auf den Bahamas vorbereitet.

Weltweit wird am kommenden Freitag der Weltgebetstag gefeiert. Er verbindet Christinnen und Christen aller christlichen Konfessionen und wird ausschließlich von Frauen vorbereitet. Die Texte, Gebete und Lieder für die Gottesdienste wurden in diesem Jahr auf den Bahamas vorbereitet. Unter dem Motto „Begreift ihr meine Liebe?“ geht es beim gemeinsamen Beten und Feiern um die landschaftliche Schönheit und den wirtschaftlichen Erfolg des Inselstaates im Atlantik, zugleich aber auch um die hohe Abhängigkeit vom Ausland und die weit verbreitete Gewalt gegen Frauen und Kinder.

Mehr zum Thema

In Bayern bieten fast alle Kirchengemeinden Gottesdienste zum Weltgebetstag an. Diese meist liebevoll bereiteten Feiern münden oft in gemeinsame Essen, auf denen landestypische Gerichte angeboten werden. In diesem Jahr zum ersten Mal lässt sich der Gottesdienst auch in den Sozialen Medien mitfeiern: die Facebook-Seite der ELKB postet Impulse, Lieder und Gebete.

Der Weltgebetstag wird in rund 170 Ländern begangen. Seine Wurzeln gehen bis ins 19. Jahrhundert zurück, in Deutschland wurde er erstmals 1949 mit ökumenischen Gottesdiensten gefeiert. Die Gottesdienstordnung verfassen in jedem Jahr Frauen eines Landes für die ganze Welt. Mit der Kollekte aus den Gottesdiensten werden Frauen- und Mädchenprojekte rund um den Globus unterstützt.


04.03.2015 / Christoph Breit