Pfingsttreffen 2015 in Bayern

Mit Gott unter freiem Himmel

Menschenmenge

Magnet für die Menschen: Der "Bayerische Kirchentag" auf dem Hesselberg ist ein beliebstes Event für gläubige Christen, wie das Foto hier aus dem Jahr 2012 zeigt. 2015 findet er wieder am Pfingstmontag, 25. Mai, statt.

Bild: (c) ELKB / Poep

Alle Jahre wieder an Pfingsten finden im Freistaat christliche Pfingsttreffen statt, zum Beispiel der "Bayerische Kirchentag" auf dem Hesselberg. bayern-evangelisch.de gibt einen Überblick.

Mehr als 10000 Menschen strömten an Pfingstmontag des vergangenen Jahres zum Hesselberg bei Wassertrüdingen in Mittelfranken. Das Wetter war schön, über den Besuchern spannte sich ein blauer, wolkenloser Himmel von dem die Sonne so fleißig strahlte, dass manche sich zum Schutz einen Schirm aufgespannt hatten. Dieses Jahr an Pfingstmontag, 25. Mai 2015, werden es garantiert wieder so viele Besucher werden, selbst, wenn es regnet. Denn das Motto des Glaubenstages ist wieder spannend: „Baustelle Kirche“ – Gedanken um „Kirchenbauten und Gemeindebau“ lautet das Motto. Ab 9 Uhr wird der Bayerische Kirchentag in allen Gemeinden rund um den Hesselberg eingeläutet, und um 10 Uhr geht es los.

Im Festgottesdienst predigt der Landesbischof und Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, den musikalischen Rahmen gestalten die vereinigten Posaunenchöre unter der Leitung von Landesposaunenwartin Anne Barbara Höffling und den „Orgelpfeifen“ aus Obermögersheim.

Offenes Gespräch mit Landesbischof Bedford-Strohm

Ab 11.30 Uhr gibt es im „Raum der Stille“ nicht nur die Möglichkeit zum Gespräch mit Seelsorgern, sondern auch Gelegenheit zu einem offenen Gespräch mit dem Landesbischof. Projektvorstellungen, Diasporadienste, Informations- und Verkaufsstände ergänzen das Programm.

Um 14 Uhr folgt die „Hauptversammlung“ mit Dombaumeisterin i.R. Prof. Barbara Schock-Werner, Köln, Landessuperintendent i.R. Dr. Burghard Krause sowie der Ansbach-Würzburger Regionalbischöfin Gisela Bornowski und natürlich Landesbischof Bedford-Strohm.

Mehr zum Thema

„Drei Tages Gottes Nähe erleben“: dazu lädt der CVJM Bobengrün wieder von Samstag, 23. Mai 2015, bis einschließlich Pfingstmontag, 25. Mai 2015, ein. Das Motto in diesem Jahr lautet „Vergesst die Liebe nicht“. Und Das Programm der traditionellen „Pfingsttagung Bobengrün“ in der oberfränkischen Ortschaft Bobengrün inmitten des Naturparks Frankenwald richtet sich sowohl an Jugendliche als auch an Erwachsene und Familien.

Von Waldgottesdiensten über stimmungsvolle Konzerte unter freiem Himmel mit der Band „Unbelievable“ bis hin zu Diskussionsrunden im Zeltlager Froschbachtal zu Themen wie „Wo gibt’s echte Liebe“, „Die Kraft der Liebe“ oder „Gottes Liebe sucht dich“ ist wirklich für jeden etwas dabei.

Nicht vergessen: Bibel mitbringen

Da die gesamte Tagung in freier Natur stattfindet und die Teilnehmer zelten, sollte man an die passende Ausrüstung denken: warme wetterfeste Kleidung und Schuhe, Regenschutz und Sitzgelegenheit, Schlafsack, Waschzeug, Essgeschirr, Besteck, Kaffeetopf (kann auch an der Essensausgabe bei der Tagungsküche ausgeliehen werden). Nicht zu vergessen: eine Bibel. Und wer hat: eine Gitarre. Die „Pfingstagung“ hat eine lange Geschichte, die erste fand im Jahr 1914 statt, fing mit 36 Teilnehmern an und freut sich mittlerweile über mehr als 10 0000 Besucher.

"Sprengt den Rahmen": Puschendorf lockt die Jugendlichen

… und noch ein Veranstaltungstipp für Pfingsten, der vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene interessant sein dürfte: In Puschendorf, einer Gemeinde im mittelfränkischen Landkreis Fürth, findet vom 23. Mai bis 25. Mai das „Pfingsttreffen 2015“, veranstaltet vom Christlichen Jugendbund Bayern (CJB) statt. Der CJB, der ein eigenständiger Jugendverband innerhalb der evangelischen Jugend in Bayern (ejb) ist, stellt das diesjährige Pfingsttreffen unter das Motto „Sprengt den Rahmen“.

Das Pfingsttreffen siedelt sich rund um die Konferenzhalle Puschendorf, Konferenzstraße 2, in 90617 Puschendorf an, es besteht sowohl die Möglichkeit in einem Zelt zu campen, als auch ein Zimmer zu beziehen. Mit dabei ist der Berliner Pastor Jürgen Schmidt, der die Gottesbilder der Teilnehmer hinterfragt, es gibt coole Musik von „October Light“ und der „Lobpreisband“, Sport, Spaß und Action und noch vieles mehr.


11.05.2015 / ELKB / Poep