Bayerischer Kirchentag 2015

Radikaler auf Christus hören

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm predigt auf dem Bayerischen Kirchentag 2015.

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm predigt vor mehr als 10.000 Kirchentagsbesuchern.

Bild: (c) ELKB

Am Pfingstmontag trafen sich mehr als 10.000 evangelische Christinnen und Christen auf dem fränkischen Hesselberg zum Bayerischen Kirchentag. In diesem Jahr lautete das Motto: "Baustelle Kirche".

Mit dem Festgottesdienst startete der 64. Bayerische Evangelische Kirchentag auf dem fränkischen Hesselberg. Auch die Predigt des bayerischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm stand ganz im Zeichen des diesjährigen Mottos "Baustelle Kirche - Von Kirchenbauten und Gemeindebau".

Die Bedeutung der Kirchen hängt laut Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm nicht von den Mitgliederzahlen ab. Angesichts mancher Verfallsdiagnosen könne man fast schon den Eindruck gewinnen, bei der Kirche handle es sich um eine allmählich verschwindende Minderheit, sagte Bedford-Strohm am Pfingstmontag beim Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg bei Gerolfingen: "Aber das ist Unsinn." Anders als früher sei heute niemand mehr Mitglied der Kirchen, "weil es zum guten Ton gehört" oder der Austritt gar soziale Sanktionen zur Folge haben. Sie seien überzeugte Mitglieder, betonte Bedford-Strohm.

 

Zitat

Aber die Kraft des Heiligen Geistes kann niemand brechen.

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Bedford-Strohm rief die rund 10.000 Kirchentagsbesucher auf dem Hesselberg dazu auf, den Heiligen Geist in sich wirken zu lassen und mit der Kraft daraus "die Kirche neu zu bauen, lebendige Steine zu werden". Er forderte dazu auf, "die jungen Leute viel mehr zu beteiligen", auf ihre Ideen zu hören und sie zum Mitmachen zu bewegen. "Lasst uns wieder radikaler auf Christus hören", sagte der bayerische Landesbischof und zeigte sich zuversichtlich: "Ich mache mir keine Sorgen um die Zukunft der Kirche." Sie würden in Deutschland künftig vielleicht etwas weniger Mitglieder als die heute rund 50 Millionen haben: "Aber die Kraft des heiligen Geistes kann niemand brechen", betonte der Landesbischof.

Mehr zum Thema

Der bayerische Evangelische Kirchentag auf dem mittelfränkischen Hesselberg bei Gerolfingen fand dieses Jahr zum 64. Mal statt. Parallel zum Hauptgottesdienst fand auch wieder der Kinderkirchentag auf einem eigenem Gelände statt, mit Kinderfestgottesdienst und Kindermusical.

Für musikalische Umrahmung sorgten Posaunenchöre unter der Leitung von Landesposaunenwartin Anne Barbara Höfflin sowie der Kirchenchor "Obermögersheimer Orgelpfeifen". Der Gottesdienst wurde live im Bayerischen Fernsehen sowie in den Radioprogrammen des Bayerischen Rundfunks (BR) und Deutschlandfunks übertragen.


26.05.2015 / epd