Ökumenische FriedensDekade 2015

"Grenzerfahrung"

'Grenzerfahrung' - das Motto der diesjährigen Friedensdekade

Die Grenzerfahrungen der Flüchtlinge stehen im Mittelpunkt der FriedensDekade

Bild: Ökumenischen FriedensDekade

Die Ökumenische FriedensDekade in Bayern hat mit einem Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 8. November in der Schwabacher Stadtkirche mit Regionalbischof Dr. Stefan Ark Nitsche begonnen.

Unter dem sehr aktuellen Motto “Grenzerfahrung“ stellt die FriedensDekade die Schicksale von Menschen, die angesichts von Krieg und Gewalt zur Flucht gezwungen sind, in den Mittelpunkt. In Gottesdiensten, Friedensgebeten und Informationsveranstaltungen sollen die Grenzerfahrungen reflektiert werden, die Flüchtlinge aus Kriegsregionen an den europäischen Außengrenzen machen müssen.

Neben dem Eröffnungsgottesdienst in der Schwabacher Stadtkirche finden am Sonntag, 8. November Friedensgebete, Gottesdienste oder Andachten anlässlich der FriedensDekade in Coburg, Meeder, München, Schwarzenbruck, Neuburg und Nürnberg statt. In Dachau wird mit einem Gottesdienst die Ausstellung "Erinnerte Gegenwart" in der Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte eröffnet. Zum Gedenken an die Pogromnacht vor 77 Jahren, werden Dokumente und Installationen zu Theresienstadt zu sehen sein.

In ganz Bayern sind zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der zehntägigen FriedensDekade geplant. Neben Gottesdiensten, Andachten und Friedensgebeten sind Filmvorführungen, Theaterstücke und Führungen zum Thema "Grenzerfahrung" vorgesehen. Eine Reihe von Vorträgen vervollständigt das Programm. Ein ökumenischer Pilgerweg in Nürnberg startet am Samstag, 14. November um 14 Uhr und endet mit einem Vortrag von Uwe Kekeritz (Entwicklungspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von B90/Die Grünen) zum Thema "Grenzerfahrungen und Transformationserfordernissen".

Die FriedensDekade – das sind zehn Tage vor dem Buß- und Bettag, die mit Veranstaltungen das Thema Frieden und friedliches Handeln in unserer Welt besonders ins Bewusstsein bringen sollen und dazu einladen, sich für friedliche Entwicklungen zu engagieren. Seit 1980 wird die FriedensDekade jährlich und seit 1992 als Ökumenische FriedensDekade durchgeführt. Die FriedensDekade ist eine bundesweite Aktion, die von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und der "Ökumenischen Dekade Frieden in Gerechtigkeit" organisiert wird.

02.11.2015 / Ökumenische FriedensDekade/Sandra Kaufmann
drucken