"Bibelmobil" tourt durch Bayern

Glaube gibt Gas

Bus

„Die Bibel ins Leben bringen“: so lautet die Mission des "Bibelmobils" - ab dem 15. Juli ist es auf großer Tour durch Bayern.

Bild: (c) Bayerischer Zentralbibelverein

Von Coburg bis Miesbach, von Weißendorn bis Weiden: 22 Tage lang schickt das Bibelzentrum Bayern das "Bibelmobil" durch alle Kirchenkreise auf Tour. Die Mission: "Die Bibel ins Leben bringen."

19 Orte wird das "Bibelmobil" im Juli und im Oktober 2015 ansteuern: als fahrbares Informationszentrum zur Heiligen Schrift mit vielschichtigem Aktionsbereich zum Thema Reformation - eine Aktion, die sich passend ins Themenjahr 2015 "Reformation. Bild und Bibel" fügt. Das "Bibelmobil" selbst ist ein Bus der Berliner Stadtmission. Eingebettet in das Programm zum Reformationsjubiläum 2017 leitet es einen wichtigen Beitrag zur Wertediskussion unserer Gesellschaft im Bereich Schulen und der Öffentlichkeit und möchte Kerninhalte biblischer Informationen im kulturellen Gedächtnis bewahren und neu einbringen.

Informationen zum Thema

Das "Bibelmobil" macht Halt in...

  • 95615 Marktredwitz, Pfarrhof: Mittwoch, 15.07.2015, 14.00 – 19.00 Uhr und Donnerstag, 16.07.2015, 14.00 – 18.00 Uhr
  • 92637 Weiden, Oberer Markt: Freitag, 17.07.2015, Samstag, 18.07.2015
  • 92237 Sulzbach-Rosenberg, Luitpoldplatz: Montag, 20.07.2015, 15.00 – 18.00 Uhr
  • 92224 Amberg, Marktplatz: Dienstag, 21.07.2015, 15.00 – 18.00 Uhr
  • 92421 Schwandorf, Marktplatz: Mittwoch, 22.07.2015, 13.30 – 16.00 Uhr

Die Aktualität biblischer Texte – auch 2000 Jahre nach ihrer Entstehung – steht dabei immer wieder im Fokus der Diskussionen. Ausgerüstet ist das "Bibelmobil" mit Tontäfelchen, echtem Papyrus, einem ägyptischen Notebook, einer Thesentür, einem funktionstüchtigen Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse, sowie über 30 fremdsprachigen Bibelausgaben und weiteren interessanten Medien.

Die kleinste Bibel der Welt

Neben den Bibelausgaben in den Ursprachen Hebräisch und Griechisch ist auch die kleinste vollständige Bibel der Welt zu entdecken; sie ist nur mit einem Mikroskop lesbar. Das "Bibelmobil" ist eine ökumenische Aktion und wirbt für keine Kirche. Mit dieser Aktion werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der breiten Öffentlichkeit erreicht. Bis Ende 2013 besuchten 540000 Menschen, darunter 9660 Schulklassen an über 1520 Orten den Doppelstockbus. Die Aktion wurde seit ihrem Bestehen (1992) den Kultusministerien in den Bundesländern Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt und im Zusammenhang mit Schuleinsätzen auch von zuständigen Ministern und Staatssekretären besucht.  

Informationen zum Thema

Die weiteren Stationen des "Bibelmobils"

  • 84307 Eggenfelden, Zentraler Busbahnhof in der Oettinger Straße: Donnerstag, 23.07.2015, 14.00 – 17.00 Uhr
  • 83435 Bad Reichenhall, Kurstraße: Freitag, 24.07.2015, 14.00 – 20.00 Uhr
  • 81247 München, Carolinenkirche: Gemeindefest am Sonntag, 26.07.2015, 11.00 – 16.30 Uhr
  • 85088 Vohburg, Stadtplatz: Montag, 27.07.2015, 14.00 – 19.30
  • 85049 Ingolstadt, Kirchengemeinde Friedrichshofen: Dienstag, 28.07.2015, 14.00 – 17.30 Uhr
  • 85055 Ingolstadt, Kirchengemeinde St. Paulus: Mittwoch, 29.07.2015, 14.00 – 20.00 Uhr

Speziell für den Einsatz in Bayern wurden die Angebote im "Bibelmobil" überarbeitet und an die Anforderungen des Bayerischen Lehrplanes angepasst. Am Vormittag ist das "Bibelmobil" bereits von Schulen ausgebucht. Nach Erfahrungen und Austausch mit Schulleitern und Fachlehrern haben sich Themen wie "Entstehung der Bibel (Altes und Neues Testament)", "Weltreligionen: Judentum - Christentum - Islam", "Die Bibel und ihr Einfluss auf die Literatur", "Bibel und Sekten", "Leben ist tödlich" (Leben-Altern-Tod) oder "Martin Luther und die deutsche Sprache" als Schwerpunkte herausgebildet; sie stehen als Unterrichtsmodule von jeweils 45 Minuten bereit. 

Fortsetzung im Herbst

An den Nachmittagen steht das "Bibelmobil" in der Regel der Öffentlichkeit zur Verfügung. Im Themenjahr 2015 "Reformation. Bild und Bibel" wird der Einsatz des "Bibelmobils" auch aus Fördermitteln der Lutherdekade in Bayern unterstützt. Und kaum ist der Sommer vorbei, geht es im Herbst auch schon weiter: Bei der zweiten bayerischen Rundfahrt vom 13. bis 23. Oktober 2015 wird das "Bibelmobil" Station machen in Coburg, Uffenheim, Herrieden, Rothenburg ob der Tauber, Weißenhorn, Miesbach, Bad Tölz und München. Die genauen Termine finden Sie ab September auf der Webseite des Bibelzentrums.


13.07.2015 / ELKB / Poep / Bayerischer Zentralbibelverein