"Gott-sei-Dank-Brot 2014"

Evangelische Landjugend wieder mit an Bord

Eine Frau und zwei Männer präsentieren das 'Gott sei Dank-Brot

Freuen sich über das "Gott sei Dank"-Brot (v.l.n.r.): Dr. Dorothea Greiner, Regionalbischöfn von Bayreuth, Dr. Josef Zerndl, katholischer Regionaldekan und Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken

Bild: Evangelischer Kirchenkreis Bayreuth / Michael Thein

Dr. Dorothea Greiner (links) eröffnete jetzt die Aktion "Gott-sei-Dank-Brot": die Bayreuther Regionalbischöfin freute sich über erneute "Federführung" der Evangelischen Landjugend für das Projekt.

In ihrer Eröffnungsrede zur diesjährigen Aktion am vergangenen Wochenende erinnerte die Bayreuther Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner an die Anfänge des „Gott-sei-Dank-Brotes“, jener besonderen runden Brote mit dem einprägsamen Schriftzug „Gott sei Dank“, mit denen mehr als 200 Jugendliche der Evangelischen Landjugend seinerzeit „für die Schätze ihrer Heimat“ danken wollten.

Der Bauernverband habe die Aktion mit dem Landjugendpreis 2008 prämiert. Nach einigen organisatorischen Entwicklungen, durch welche die Landjugend zwischenzeitlich die Aktion nicht mehr organisierte, ist sie nun in diesem Jahr „wieder in der Federführung“, konstatierte Greiner erfreut.

string(4) "test"

„Die Jugend hat die Aktion mit geboren, nun wird sie auch ihre Elternrolle weiter wahrnehmen. Ich bin glücklich, dass sich nun ein Bogen gebildet hat von 2007 bis heute. 2014 ist das Jahr, in dem die Landjugend ihre tragende Rolle wieder wahrnimmt“ – gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Kirche, der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) und den oberfränkischen Bäckerinnungen als Projektpartner. Am vergangenen Sonntag, 28. September, ist die Aktion „Gott-sei-Dank-Brot“ mit einem großen Festgottesdienst in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Fischbach bei Kronach eröffnet worden; der Gottesdienst wurde von Jugendlichen der Evangelischen Landjugend mitgestaltet.

Ab sofort werden Kirchen- und Pfarrgemeinden gebeten, zum Erntedankfest am Sonntag, 5. Oktober 2014, Gottesdienste und Aktionen mit den örtlichen Bäckereien zu gestalten. Der Erlös aus dem Verkauf des "Gott-sei-Dank"-Brotes ist in der Regel für gemeinnützige Zwecke bestimmt.


30.09.2014 / Almut Steinecke