TV-Gottesdienst aus Deggendorf

Besinnliches von der Donaugartenschau

Landfrauenchor

Landfrauenchöre sind im TV-Gottesdienst von der Deggendorfer Donaugartenschau dabei.

Bild: Bayerischer Bauernverband (BBV)

„Aufblühen“ ist der Titel eines evangelischen Gottesdienstes mit Landfrauenchören vom Gelände der Deggendorfer Donaugartenschau, zu sehen am Sonntag, 31. August, um 10 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

In der Dialogpredigt im evangelischen Gottesdienst von der Deggendorfer Donaugartenschau, der am Sonntag, 31. August, um 10 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird, spielt neben den Bibelworten auch ein Blumenstrauß eine Rolle, der während der Feier geknüpft wird. Floristin Anneliese Hartenberger und der Regensburger Dekan Eckhard Herrmann tauschen sich zudem darüber aus, welche symbolische Bedeutung einzelne Blumen für das Leben der Menschen haben können.

Für mehr Offenheit gegenüber Menschen aus anderen Kulturen hatte Herrmann bereits ein Wochenende zuvor geworben. Die Gemeinschaft könne über Länder-, Religions- und Konfessionsgrenzen hinweg aufblühen, "wenn wir zusammenhalten und wenn einer für den anderen da ist", sagte der Regensburger Dekan laut Predigttext in einem Gottesdienst zum bayernweiten Chortreffen der Landfrauen am vergangenen Sonntag, 24. August, auf der Donaugartenschau in Deggendorf.

"Das macht unser Miteinander reicher"

Die Gesellschaft werde immer bunter. "Immer mehr Menschen aus unterschiedlichen Kulturen kommen dazu und bringen ihre liebgewonnenen Traditionen mit", sagte Herrmann und fügte hinzu: "Das macht unser Miteinander reicher."

Mehr zum Thema

Das gelte auch für das Miteinander als Christen. "Wir glauben alle an den einen Gott", aber das heiße nicht, dass es auch den "einen Glauben gibt." Jeder Mensch glaube auf seine Weise, erklärte der Theologe, und jede Weise zu glauben lasse ihre besonderen Blüten aufgehen und einzigartige Früchte wachsen. An dem Chortreffen nahmen insgesamt rund 1000 Landfrauen in Tracht aus allen Teilen Bayerns teil. Sie versammeln sich alle zwei Jahre an einem Ort, um damit regionales Liedgut zu erhalten und bäuerliche Kultur zu pflegen, wie eine Organisatorin vom veranstaltenden Bayerischen Bauernverband erklärte. Auch beim evangelischen TV-Gottesdienst von der Deggendorfer Donaugartenschau, der am 31. August im Bayerischen Fernsehen übertragen wird, wirken Landfrauenchöre mit.

Die Donaugartenschau in Deggendorf ist noch bis einschließlich Sonntag, 5. Oktober 2014, zu sehen. Einlass täglich von 9 bis 19 Uhr, Einlass Stadthallenpark täglich von 9 bis 20 Uhr, die Kassen haben täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.


27.08.2014 / epd