Im FrauenWerk Stein e.V.

Ausstellung zeigt Frauen der Reformation

Lesende Frau

Frauen der Reformatioin zeigt die gleichnamige Ausstellung im FrauenWerk Stein

Bild: (c) Fachstelle für Frauenarbeit

Anlässlich der Lutherdekade “Bild und Bibel” zeigt die Fachstelle für Frauenarbeit im FrauenWerk Stein e.V. die Ausstellung “Frauen der Reformation” vom 04. Dezember bis 16. Dezember 2014.

Die Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland haben diese Wanderausstellung konzipiert. Erstmals wird die Ausstellung nun auch in Bayern einem größeren Publikum zugänglich gemacht.

Zu sehen sein werden verschiedene Frauenpersönlichkeiten der Reformation. Darüber hinaus umfassen die Schautafeln wichtige Informationen über die Lebensbedingungen von Frauen in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts. Persönlichkeiten wie Anna Gräfin von Mansfeld, Catharina von Stolberg oder Ursula Weyda standen in ihrer Bedeutung Jahrhunderte lang entweder im Schatten ihrer Männer oder fanden als ehelose Frauen kaum öffentliches Interesse.

Mehr zum Thema

Ergänzt wird die Ausstellung durch Informationen zu Argula von Grumbach, die sich regional im Süden Deutschlands durch verschiedene Publikationen aktiv für die Reformation einsetzte und viel Leid erfahren musste.

Am Donnerstag, 4. Dezember 2014 um 18 Uhr wird die Ausstellung mit einem Festakt und einem Gastvortrag der Historikerin Nadja Bennewitz feierlich eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Bitte melden Sie sich vorher dazu an. Im gesamten Ausstellungszeitraum bietet die Fachstelle für Frauenarbeit Führungen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunktsetzungen an.