Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere

Liturgischer Kalender

Das Kirchenjahr hat seinen eigenen Rhythmus, hier geht es zum Jahreslauf.

Bild: ELKB

Der neue Liturgische Kalender der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Bayern und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschland startet zum neuen Kirchenjahr.

Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag? Auf diese und andere Fragen gibt der neue Liturgische Kalender Auskunft, der pünktlich zum Beginn des neuen Kirchenjahres online gegangen ist.

Das Angebot eignet sich sowohl für den liturgisch interessierten Laien als auch für den haupt- und ehrenamtlichen Anwender in der Gemeinde. Mit dem ausführlichen und übersichtlichen Kalender stellen ELKB und VELKD ein Serviceangebot bereit, das als Nachschlagewerk zur Gottesdienstgestaltung und liturgischer Feste und Feiern dienen kann.

Der Kalender bietet einem umfassenden Überblick über alle relevanten Feiertage des evangelischen Kirchenjahres. Für alle Feiertage sind Lesungstexte, Wochenlieder zum Nachhören, Psalmen, Predigttexte und das vorgelesene Evangelium verfügbar. Sonntage mit ähnlicher Themensetzung lassen sich schnell finden. Zusätzlich ist eine Vorschau über das Datum sämtlicher Feiertage bis 2020 möglich. Wer möchte, kann den Kalender über eine interaktive Schaltfläche (Widget) in seine Internetpräsenz einbinden.

„Wir wollen sowohl Einsteiger als auch Profis mit unserem Angebot ansprechen. Auch deshalb haben wir uns für eine selbsterklärende Benutzerführung entschieden, die so wenige Klicks wie möglich bis zur gesuchten Information braucht“, erläutert Andrea Seidel, Internetreferentin der Bayerischen Landeskirche. „Nur mit einer einfach zu handhabenden und attraktiven Seite kann es gelingen, Begeisterung für liturgische Traditionen und gelebte Spiritualität zu wecken“, ergänzt ihre Kollegin Pfarrerin Anne Lüters.

Alle Daten des Liturgischen Kalenders können auch heruntergeladen werden und in den persönlichen On- oder Offlineterminkalender importiert werden. Die Daten sind im sogenannten iCalendar-Format aufbereitet und damit kompatibel zu Microsoft Outlook, Apple iCal, Google Calendar, Mozilla Sunbird und vielen weiteren Kalenderlösungen. Der Import ist denkbar einfach und ausführlich erklärt.


25.11.2015 / ELKB/VELKD
drucken