2. Fachtagung Kirche und Tourismus

Heiliger Raum – Museum – Eventlocation?

2. Fachtagung Kirche und Tourismus

Kirchengebäude aus dem Blickwinkel der Kirche und als Angebot an den Tourismus - darum dreht es sich auf der Fachtagung. Hier im Bild St. Lorenz in Nürnberg.

Bild: Rossmerkel

Kirchengebäude – Orte zwischen religiöser Beheimatung und „touristischem Produkt“: Die bayerische Landeskirche lädt ein zur 2. Fachtagung Kirche und Tourismus.

Vertreter aus Tourismus und Kirche werden am 7. April 2016 in der Evangelischen Akademie in Tutzing das Gespräch suchen. Heiliger Raum – Museum – Eventlocation? | Kirchengebäude – Orte zwischen religiöser Beheimatung und „touristischem Produkt“, so lautet der Titel der Fachtagung. Neben interessanten Fachvorträgen werden auch wieder Beispiele gelungener Kooperation vorgestellt und Anregungen für Kooperationen gegeben – in der Stadt wie auf dem flachen Land.

Kirchengebäude sind in Bayern nicht zu übersehen und aus dem Stadt- oder Dorfbild nicht wegzudenken. Und sie üben eine große Anziehungskraft aus, an Sonn- wie an Werktagen. Nicht nur kunsthistorisch interessante Kirchen werden von Einheimischen wie von Urlaubern gerne besucht. Sie sind Orte der Ruhe und Stille, in denen Menschen abschalten und zu sich selbst kommen können. Touristiker entdecken Kirchen als spirituelle Räume, die Brücken sind zu einer sinnsuchenden Gesellschaft und nehmen sie in ihr Programm mit auf.

Die 2. Fachtagung Kirche und Tourismus will Vertretern von Tourismus und Kirche ein Forum zum Austausch aber insbesondere auch für Kooperationen bieten. Eingeladen sind Menschen aus Tourismus und Kirche, das sind Mitarbeitende aus örtlichen und regionalen Tourismusorganisationen, Verantwortliche aus Kirchengemeinden in Tourismusgebieten sowie Lehrende und Studierende mit Interesse Thema.

03.02.2016 / ELKB
drucken