Gebetsheft für jedermann

Ein Begleiter durch den Tag

Titel Gebetsbüchlein

Bis Weihnachten wird das Gebetsbüchlein an alle Mitglieder verteilt.

Bild: Dekanat Hof

Das evangelische Dekanat Hof verschenkt in der nächsten Zeit 40.000 Gebetshefte an die Gemeindemitglieder.

Im Dekanat Hof wurde ein neues Gebetsheft entwickelt, das erstmals am Buß- und Bettag im Gottesdienst in der Hofer St.-Michaelis-Kirche ausgegeben wurde. Das 24-seitige Heft mit dem Titel "Mit Gott auf Du und Du" soll nach dem Wunsch von Dekan Günter Saalfrank die Tradition des christlichen Gebets neu beleben. "Wir wollen kein Defizit beklagen, sondern einen hilfreichen Begleiter durch den Alltag anbieten", sagte Saalfrank dem Evangelischen Pressedienst. Ein Gebet sei keineswegs nur in Extremsituationen angebracht, in denen es oft heiße: "Da hilft nur noch beten." Gott sei freilich mehr als der "letzte Strohhalm": Ein kurzes Gebet, so der Dekan, könne vielmehr Orientierung und Halt in allen Lebenslagen geben, von der Freude bis zur Trauer.

Bis Weihnachten wird das Gebetsbüchlein mit dem Gemeindebrief in allen Gemeinden verteilt; damit soll es möglichst in jedem Haushalt zur Verfügung stehen. In der Planung war es schon seit Längerem – seit eine Dekanatssynode sich mit dem Thema „Missionarisch Kirche sein" beschäftigt hatte.
„Die Menschen sollen mit dem Gebet neue vertiefte Erfahrungen machen können", erläutert Dekan Günter Saalfrank das Ziel. Das handliche Heft enthält Texte für unterschiedliche Lebenslagen vom Abendgebet bis zum Stoßgebet. Damit wollen die Gemeinden im Dekanat einen hilfreichen Begleiter durch den Tag anbieten – „und das nicht nur für Menschen, die regelmäßig in die Kirche gehen, sondern auch für die, die Fragen und Zweifel haben. “

24.11.2015 / epd/Dekanat Hof
drucken