Ehrenamtspreis 2015

Deutschkurse für Asylsuchende

Ehrenamtspreis ESG Passau

Vertreter der Evangelischen Studierendengemeinde Passau mit Dekan Bub (ganz links).

Bild: afg/Kirchmeyer

Der Ehrenamtspreis der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern wurde in diesem Jahr an vier Projekte verliehen. Wir stellen die Arbeit der Projekte vor: die Evangelische Studierendengemeinde Passau.

Seit zwanzig Jahren bietet die Evangelische Studierendegemeinde (ESG) Passau kostenlose Deutschkurse an. "Aus einer kleinen Inititive ist immer mehr geworden. Gerade in den letzen Jahren ist der Zulauf immer größer geworden", erzählt Studierendenpfarrerin Sonja Sibbor-Heißmann.

Jetzt erhielt die ESG für ihr Angebot "Come together for German" erstmalig den Ehrenamtspreis der ELKB. Ehrenamtliche Lehrkräfte geben kostenlosen Deutschunterricht, der primär von Asylbewerbern besucht wird. Die Menschen sollen durch den Spracherwerb einen Weg aus der Isolation finden. Das Angebot bietet auch die Möglichkeit kostenlos Einzelsprachunterricht im Bereich Alphabetisierung, Vorbereitung auf Prüfungen zu bekommen. Es richtet sich an Flüchtlinge, Asylbewerber oder Spätaussiedler, die Unterstützung beim Deutsch lernen brauchen, egal welches Sprachniveau bereits vorhanden ist.

"Die kostenlosen Deutschkurse gibt es zwar schon seit Jahren, sie erhalten aber durch die aktuellen Herausforderungen nochmal mehr Brisanz und senden ein Signal in die Region. Das studentische Engagement und besonders die gute Ausbildung, Vorbereitung und Begleitung der Ehrenamtlichen durch Ehrenamtliche ist preiswürdig", betont der Fachbeirat Ehrenamt in seiner Begründung.

Insgesamt unterrichten etwa 170 Ehrenamtliche, vor allem Studierende der Uni Passau, in Zweierteams rund 130 Schüler. "In diesem Semster hat die Uni uns mehr Räume zur Verfügung gestellt, so sind wir in der Lage täglich sieben parallel stattfindende Kurse anbieten zu können", berichtet Sibbor-Heißmann. Zur Vorbereitung auf den Unterricht erhalten die Ehrenamtlichen mindestens eine eintägige Schulungen und das nötige Material. Die Ehrenamtlichen werden von einem kleinen Team aus überwiegend Ehrenamtlichen kontinuierlich begleitet und gefördert: Sie erhalten regelmäßig notwendige Informationen, können sich mit Fragen und Problemen an ihre Ansprechpartner wenden und an Workshops teilnehmen.

Die Ehrenamtlichen in Passau sind stolz auf die Auszeichnung ihrer Arbeit durch die Landeskirche. "Das ist eine Wertschätzung und Anerkennung, die unglaublich motivierend ist", freut sich Sibbor-Heißmann. "Da wir unerwartet Mittel für Bücher bewilligt bekommen haben, werden wir von dem Preisgeld eine große Dankeschön-Aktion für die Ehrenamtlichen planen."


10.12.2015 / Sandra Kaufmann
drucken