Missbrauch

Hilfe für Opfer sexualisierter Gewalt

Hand macht Stop-Geste

Stopp: bei Grenzüberschreitungen sexueller Natur stehen Seelsorger aus dem kirchlichen Bereich zur Seite

Bild: (c) iStockPhoto / Maximkostenko

Betroffene und Zeugen einer Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung im kirchlichen Bereich sowie Angehörige der Betroffenen können sich an die Ansprechstelle wenden - für Beratung und Hilfe.

Wir verstehen uns als Erstkontakt und Clearingstelle. Ihnen und Ihren Angehörigen stehen wir für Gespräche zur Verfügung, wir nehmen darin Ihr Anliegen auf und beraten und klären mit Ihnen, welche rechtlichen und praktischen Schritte zu unternehmen sind.

Wir vermitteln weiterführende Hilfen wie zum Beispiel

• Erstberatung durch einen unabhängigen Rechtsanwalt/eine unabhängige
Rechtsanwältin
• Maßnahmen der therapeutischen Krisenintervention
• therapeutische oder seelsorgliche Begleitung

Mehr zum Thema

Informationen

 

Die Kosten für eine Erstberatung bei einem Rechtsanwalt/einer Rechtsanwältin und in einem bestimmten Rahmen auch für Maßnahmen der Krisenintervention können auf Antrag von uns übernommen werden. Wir arbeiten als interdisziplinäres Team von drei Personen, in dem sowohl Männer als auch Frauen vertreten sind. Gespräche führen wir in der Regel immer zu zweit, nehmen aber auch auf besondere Bedürfnisse Rücksicht.

Wir sind grundsätzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis werden keine Informationen an kirchliche Stellen oder Dritte weitergegeben. Von dieser Regel müssen wir dann eine Ausnahme machen, wenn Kinder und Jugendliche unmittelbar gefährdet sein können.

 

 

Ansprechpartnerin ist:
Dr. Johanna Beyer (Diplomsoziologin)
Ansprechstelle für Opfer sexualisierter Gewalt
Landeskirchenamt
Postfach 200751
80007 München
Telefon: 089 5595335
Fax: 089 55958522
E-Mail: Johanna.Beyer@elkb.de

Weitere Mitglieder der Ansprechstelle sind:
• Dr. Susanne Henninger, Juristin (Susanne.Henninger@elkb.de;
Telefon 089 5595224)

• Michael Thoma, Pfarrer (Michael.Thoma@elkb.de; Telefon 089 5595252)
Sie können sich jederzeit an ein Mitglied der Ansprechstelle wenden oder unter AnsprechstelleSG@elkb.de eine E-Mail an alle Mitglieder der Ansprechstelle schicken.

Ansprechpartnerin im Landeskirchenrat:
• Regionalbischöfin Gisela Bornowski (regionalbischoefin.an-wue@elkb.de;
Telefon 0981 421120)
Die Regionalbischöfin sieht in ihrer Aufgabe als Ansprechpartnerin des Landeskirchenrats für Fragen sexueller Übergriffe und zur Prävention sexualisierter Gewalt zwei Schwerpunkte in der bayerischen Landeskirche: Einerseits will sie das Thema der sexualisierten Gewalt und deren Prävention in die Öffentlichkeit tragen. Andererseits steht sie auch Betroffenen als Ansprechpartnerin zu Verfügung. Wie sehr diese beiden Aspekte gebraucht werden, habe sie beim ersten Bitt- und Klagegottesdienst für Opfer sexualisierter Gewalt am 16. Juni 2015 in der Würzburger Kirche St. Stephan erfahren.

 


29.06.2015 / Andrea Seidel
drucken